Acerca de

Geschmückte Kirche KOH_edited.png

Konfirmation

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in großen Nöten (Ps 46,2)

Was ist die Konfirmation?

In der Konfirmation bekennen sich die Jugendlichen selbst zu ihrem Glauben und bestätigen dadurch, was ihnen in der Taufe stellvertretend zugesagt wurde. Der Konfirmation geht daher eine zweijährige Vorbereitungszeit voraus, damit die Jugendlichen auch wissen, wozu sie sich bekennen. Action, Spaß und Abenteuer natürlich mit inbegriffen!

Wie läuft diese besondere Zeit ab?

Die Anmeldung zur Konfirmation erfolgt zwei Jahre zuvor. Im ersten Jahr, der Präparand*innenzeit findet 2-wöchentlich für 90 Minuten Unterricht statt. Alle Präpis im Ehegrund werden zusammen unterrichtet, damit eine Gemeinschaft entsteht. Dazu gehören auch gemeinsame Gottesdienste, Freizeiten und Erlebnisse. In einem Vorstellungsgottesdienst werden die neuen Präparand*innen der Gemeinde vorgestellt.

Im zweiten Jahr, werden die Jugendlichen dann zu Konfirmand*innen. Der Unterricht findet nun nur noch einmal im Monat für einen Vormittag statt ("Konfi-Tage"). Hier stehen dann besondere Aktionen und gemeinschaftliche Erlebnisse im Vordergrund. Abgerundet wird alles mit der Konfirmand*innenfreizeit. Den feierlichen Abschluss bildet der Konfirmationsgottesdienst und - bei Interesse - noch ein "After-Konfi-Ausflug".

Wann muss ich mein Kind anmelden?

In der Regel erhalten Eltern vor Beginn der Präparand*innenzeit eine schriftliche Einladung vom Pfarramt. Natürlich steht es Ihnen auch frei, Ihr Kind früher oder später anzumelden (beispielsweise beim Zusammenlegen der Konfirmationsfeste von Geschwistern oder Verwandten). Wenden Sie sich in diesem Fall einfach ans Pfarramt.

Wann finden die Konfirmationen statt?

Für gewöhnlich feiern wir im Ehegrund die Konfirmationsgottesdienste in der Woche vor oder nach Ostern. Die genauen Termine für die jeweiligen Jahrgänge werden zu Beginn der Präparand*innenzeit bekannt gegeben.

Welche Rechte erhält man mit der Konfirmation?

In der evangelischen Kirche erhalten Konfirmierte das Recht, Pate oder Patin zu werden, in allen Gemeinden am Abendmahl teilzunehmen und in kirchliche Ehrenämter gewählt zu werden, sowie die Möglichkeit, selbst an kirchlichen Wahlen teilzunehmen.